Headerpic 2 „Wir über uns“

„Erfolg ist die Summe richtiger Entscheidungen“ – dies ist das Leitbild unseres Unternehmens, dem wir uns täglich verpflichtet fühlen.

Der Betrieb steht für Kontinuität, Stabilität, Verlässlichkeit und Qualität. Unser Stammbaum reicht bis ins 18. Jahrhundert hinein und ist Beleg für eine lange Tradition.

Die Faller Historie

Wilhelm Faller (1890-1973) war zunächst als Kammerdiener in Heidelberg tätig, musste jedoch nachdem sein Bruder im 1. Weltkrieg gefallen war nach Hause kommen, um den elterlichen Betrieb zu bewirtschaften. Als talentierter Stratege zog dieser die Fäden im Hintergrund und verhalf dem Betrieb zu seiner heute noch gültigen Form. Wilhelm Faller († 2012) musste zunächst für die Nationalsozialisten in den Krieg nach Russland ziehen. Dies war für die Eltern besonders bitter, da sie sonst keine Kinder hatten.

Nach einer Zeit der Gefangenschaft in Russland und Italien konnte er jedoch glücklicherweise 1945 nach Kriegsende wieder nach Hause zurückkehren, um die Landwirtschaft zu übernehmen. 1948 kam schließlich Willi zur Welt. Nach Berufsausbildung und abgeschlossener Meisterprüfung übernahm dieser am 01.01.1975 den elterlichen Hof.

Bereits 1972 wurde die Viehhaltung aufgegeben und die Ferkelaufzucht ausgeweitet. Gleichzeitig wurde 1973 die Zwiebelproduktion aufgenommen.

Willi Faller führte den Betrieb schon früh in Verantwortung, da Wilhelm († 2012) wie auch dessen Vater (geb. 1890) zunächst nebenberuflich als Gemeinderechner tätig war. Im Zuge der Verwaltungsreform von 1974 wurde diese Stelle schließlich von der Gemeinde Hartheim als Ganztagsstelle etabliert. Diese Tätigkeit führte dieser bis zu seiner Pensionierung im Jahre 1985 aus. Im selben Jahr wurde Andreas Faller geboren.

Wilhelm Faller (2012)

Die Kartoffelvermarktung

1993 wurde schließlich die Schweinehaltung komplett aufgegeben. Da der Kartoffelbau immer ein wichtiger Bestandteil des Betriebs war, wurde dieser nun stetig erweitert. Allmählich wurde versucht eine Selbstvermarktung zu etablieren, die sowohl Endverbraucher als auch Wiederverkäufer als Kunden bedienen sollte.

Ein wichtiger Meilenstein bei der Kartoffelvermarktung war die Anschaffung einer vollautomatischen Verwiegungs- und Verpackungsmaschine im Jahr 2000. Diese sollte dem Zeitgeist Rechnung tragen, der immer kleinere und bedarfsgerechtere Mengen nachfragte. Heute bietet der Betrieb in allen Gebinden (1,5 kg bis 25 kg) Kartoffeln und Zwiebeln an.

Nach dem Unfalltod von Andreas Faller übernahm Schwiegersohn Richard Weismann dessen Aufgabenfeld. Richard ist ausgebildeter KfZ-Mechaniker sowie gelernter Bürokaufmann. Von November 2015 bis März 2017 absolviert er die Ausbildung zur landwirtschaftlichen Fachkraft.

Richard und Willi bewirtschaften seit dem 01.12.2013 gemeinsam als gleichberechtigte Gesellschafter in einer Gesellschaft des bürgerlichen Rechts (GbR) den Betrieb. Ziel ist es, die Kartoffelvermarktung weiter auszubauen und zu modernisieren.

Richard Weismann und Verpackungsmaschine

Impressum

Fallerhof Feldkirch

Kartoffeln und Zwiebeln

Wilhelm Faller GbR
Dorfstraße 28a
79258 Hartheim-Feldkirch
Deutschland

Telefon: 07633 14 308

E-Mail: info@fallerhof-feldkirch.de

Internet: www.fallerhof-feldkirch.de

Steuernummer: 12041/14252

Alle verwendeten Inhalte, Bilder und Grafiken sowie das Layout dieser Websites unterliegen dem Urheberrecht. Die unerlaubte Verwendung, Reproduktion oder Weitergabe einzelner Inhalte oder kompletter Websites ist untersagt. Dies gilt ebenso für die unerlaubte Einbindung einzelner Inhalte oder kompletter Websites auf Websites anderer Betreiber. Alle Rechte vorbehalten. Sofern eine ausdrückliche Erlaubnis zur Verlinkung von anderen Anbietern erteilt wird, müssen unsere Websites alleiniger Bestandteil des Navigationsfensters sein. Die Informationen dürfen dann nicht verändert oder verfälscht werden.